Evangelische Segenskirche Delbrück

demnächst mehr auf dieser Seite :)
-> Link zur EkvW

Umweltmanagementsystem

Nach der umfassenden Sanierung unseres Gemeindezentrums hat das Presbyterium beschlossen das kirchliche Umweltmanagementsystem "Grüner Hahn" in unserer Gemeinde einzuführen. Denn mit der guten Raumisolierung, die die Energiekosten erheblich senken wird, soll unser Einsatz zur Bewahrung der Schöpfung nicht beendet sein. Deshalb nimmt das Umweltteam, in dem Frau Beine, Herr Kohlsch, Presbyter Langer und Jugendmitarbeiter Mischendahl mitarbeiten, nun eine Statusaufnahme vor, um danach die Ziele des kirchlichen Umweltmanagementsystems "Grüner Hahn" für unsere Kirchengemeinde formulieren zu können. Ein sehr spannender Prozess beginnt, an dem sich interessierte Gemeindeglieder gerne beteiligen können!

Grundlage aller Arbeiten sind folgende Umweltleitlinien:

Der Grüne Hahn

Management für eine Kirche mit Zukunft

Glaubwürdig – nachhaltig - wirtschaftlich

Das Presbyterium hat in seiner Sitzung am 6.2.2019 folgende Umweltleitlinien für unsere evangelische Kirchengemeinde Delbrück beschlossen:

Präambel

Die Bewahrung der Schöpfung durch das Wirken unserer Kirche und Gemeinden begründet sich durch den 1. Artikel des Glaubensbekenntnisses: „Ich glaube an Gott, den Vater, den Allmächtigen, den Schöpfer des Himmels und der Erde“. Unsere Erde sehen wir als Geschenk Gottes, das wir bewahren und pflegen sollen zum Wohle der Natur und aller Menschen und der nachfolgenden Generationen. Auf der Grundlage des biblischen Zeugnisses und unseres christlichen Glaubens verpflichten wir uns, zur Bewahrung der Schöpfung einen nachhaltigen Beitrag zu leisten. Der Einsatz für eine lebenswerte und lebenserhaltende Umwelt als Anliegen der Kirche soll in folgenden Leitlinien, die vom Presbyterium beschlossen werden, seinen Ausdruck finden.

1. Bewahrung der Schöpfung

Wir betrachten deshalb den Schutz der Natur und der Umwelt heute und für zukünftige Generationen als eine der wichtigsten Aufgaben, die alle Bereiche unserer Gemeinde berührt.

2. Wir achten das Lebensrecht aller Menschen

Wir wollen mit den Rohstoffen dieser Erde so umgehen, dass unsere Lebensqualität nicht Umweltzerstörung, Ungerechtigkeit und Armut hier und in anderen Regionen der Welt auslöst.

3. Wir führen das Umweltmanagementsystem Grüner Hahn ein

In unserer Kirchengemeinde bauen wir ein System auf, mit dem wir unsere umweltrelevanten Daten sammeln und regelmäßig aktualisieren können. Unser Bestreben ist die kontinuierliche Verbesserung unserer Umweltleistung, unter Berücksichtigung neuester Entwicklungen und Möglichkeiten im Bereich des Umweltschutzes. Im Rahmen unserer kirchlichen Arbeit wollen wir zu einer stetigen Verbesserung des Umweltschutzes beitragen.

4. Umsetzung in der Gemeinde

Wir verpflichten uns zur Einhaltung der relevanten Umweltgesetze und Vorschriften. Im Rahmen der ersten Umsetzung werden wir den derzeitigen Umweltfußabdruck der Gemeinde ermittelt. Unser Ziel ist Möglichkeiten zur Verbesserung unserer Umweltbilanz zu ermitteln und diese umzusetzen.

5. Nachhaltigkeit und Verantwortungsbewusstsein

Wir treten dafür ein, dass wir auf allen gemeindlichen Handlungsfeldern die Verantwortung für die Umwelt und nachfolgende Generationen einbeziehen. Wir legen deshalb fest, dass wir unsere Maßnahmen nach bestem Wissen und Gewissen durchführen, sie dokumentieren, regelmäßig überprüfen und verbessern.

6. Wir informieren die Öffentlichkeit

Wir informieren die Öffentlichkeit über unsere Arbeit zu umweltrelevanten Themen innerhalb der Kirchengemeinde. Wir wollen mit beispielhaftem Handeln Gemeindeglieder, Mitarbeitende und Besucher zum Mitmachen anregen. Die Umsetzung des Grünen Hahn ist offen für Anregungen und Kritik.

Segenskirche

Gemeindebüro

05250/53461

pad-kg-delbrueck@kkpb.de

Pfarrerin Hische

05250/9369300

gabriele.hische@kk-ekvw.de

Pfarrerin Hempert-Hartmann

05250/54081

claudia.hempert-hartmann@kk-ekvw.de

Das Copyright der Losungstexte liegt bei: Evang. Brüder-Unität Herrnhut und Bad Boll sowie Friedrich Reinhardt Verlag.