Gemeindeinfos/briefe 2021

Gemeindeinfo Dezember 2021
(Ohne Werbung,Geburtstage und Amtshandlungen, Dateigröße 810Kb)

Gmeindeinfo November 2021
(Ohne Werbung,Geburtstage und Amtshandlungen, Dateigröße 650Kb)

Gemeindeinfo Oktober 2021
(Ohne Werbung, Geburtstage und Amtshandlungen, Dateigröße 600Kb)

Gemeindeinfo September 2021
(Ohne Werbung, Geburtstage und Amtshandlungen, Dateigröße 600Kb)

Gemeindeinfo August 2021
(Ohne Werbung, Geburtstage und Amtshandlungen, Dateigröße 750Kb)

Gemeindeinfo Juli 2021
(Ohne Werbung, Geburtstage und Amtshandlungen, Dateigröße 750Kb)

Gemeindeinfo Juni 2021
(Ohne Werbung, Geburtstage und Amtshandlungen, Dateigröße 600Kb) 

Gemeindinfo Mai 2021
(Ohne  Werbung,Geburtstage und Amtshandlungen, Dateigröße 600Kb)

Gemeindeinfo April 2021
(Ohne Werbung, Geburtstage und Amtshandlungen, Dateigröße 320 Kb)

Gemeindeinfo März 2021
(Ohne Werbung, Geburtstage und Amtshandlungen, Dateigröße 320 Kb)

Gemeindeinfo Februar 2021
(Ohne Werbung, Geburtstage und Amtshandlungen, Dateigröße 300Kb)

Gemeindeinfo Januar 2021
(Ohne Werbung, Geburtstage und Amtshandlungen, Dateigröße 260Kb)

Gottesdienst am Reformationstag

Adventssammlung der Diakonie 2021

zu den Infos der Adventssammlung 2021

Klimafastenaktion

„Soviel Du brauchst“ – Klimafasten vom 17. Februar bis 4. April 2021

Aufruf zur Fastenaktion für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit


Delbrück. Die Evangelische Kirche von Westfalen (EKvW) ruft gemeinsam mit anderen evangelischen Landeskirchen und römisch-katholischen Bistümern auch in diesem Jahr dazu auf, sich in der Passionszeit an der Aktion „Fasten für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit“ zu beteiligen. Das Klimafasten findet in der Zeit vom 17. Februar bis zum 4. April 2021 statt.

Die Corona-Pandemie hat den Alltag vieler Menschen verändert. Menschen haben während der Corona-Pandemie ihre Arbeit verloren oder sehen ihre Existenz gefährdet, sie leiden unter Einschränkungen und Stress. Neben diesen großen menschlichen und gesellschaftlichen Problemen hat die Krise zu Veränderungen geführt, die wir vorher nicht für möglich gehalten hätten. Vielleicht können wir nach dieser schwierigen Zeit auch die positiven Veränderungen sehen und danach fragen, was bleiben soll? Etwa die Frage, wie können wir langfristig ressourcenschonender leben?

Dafür gibt die Aktion „Klimafasten“ Anregungen. In diesem Jahr steht die Ressource Wasser im Fokus des Klimafasten. Klima und Wasser sind untrennbar miteinander verbunden. So erhöhen der Klimawandel und damit fehlender Regen den Wasserstress bereits enorm: Absterbende Wälder und halbleere Talsperren in Deutschland sind dafür ein deutliches Alarmsignal. Vor allem leiden viele Menschen im Globalen Süden, beispielsweise in Indien, Südafrika oder Brasilien unter zunehmendem Wassermangel und seinen Folgen wie versiegenden Quellen, Waldbränden und Ernteausfällen.

In der ersten Fastenwoche (Beginn 17. Februar) wird der Frage nachgegangen, welchen Wasserfußabdruck unser Konsum in anderen Ländern hinterlässt. Die Bewässerung beispielsweise für Erdbeer-, Orangen- oder Baumwollplantagen, der Wasserbedarf bei der Herstellung von Handys oder der Steinkohleabbau verschärfen den Wasserstress in zahlreichen Regionen der Welt. Wenn wir anders und vor allem weniger konsumieren – eben nur „soviel Du brauchst“ - schonen wir das knappe Gut Wasser und schützen das Klima.

Weitere Informationen, theologische Impulse, verschiedene Anregungen sowie alle Materialien gibt es im Internet: www.klimafasten.de sowie unter dem Hashtag #klimafasten

Ökumenischer Gottesdienst am Kirchentagssonntag

zur Liveübertragung  am 07. Februar 2021

Ökumenischer Autogottesdienst auf dem Reitplatz in Delbrück

Wenn Gottes Wort aus dem Autoradio kommt

Ökumenischer Autogottesdienst wird gut angenommen

Delbrück (al). Ganz im Zeichen eines dreitägigen Autokonzertes stand das Wochenende in Delbrück. Auf einer Grünfläche des Reit- und Fahrverein wurde ein gut besuchtes Autokonzert organisiert. Neben verschiedenen Konzerten, die über eine UKW-Frequenz direkt in die Autos der Besucher übertragen wurden, fand auch ein ökumenischer Autogottesdienst statt. Tickets für den kostenlosen Gottesdienst konnte im Vorfeld über das Internet gebucht werden. „Anhand der gebuchten Tickets können wir die Zahl der Autos kontrollieren“, erläuterte Thorsten Bongartz vom Organisationsteam. Und so kamen rund 70 Autos, um den Gedanken von Gemeindereferent Christof Stracke und Pfarrerin Gabriele Hische zu folgen.

 

Auch in den Autos galten die Abstandsregeln: Entweder die Mitglieder einer Familie oder zwei Einzelpersonen durften in den Autos sitzen. „Acht Wochen konnten wir nicht gemeinsam Gottesdienst feiern. Zwangspause. Haben die Karwoche und Oster nicht gemeinsam gefeiert. Wir haben zu Hause ausgeharrt. Haben Einsamkeit erlebt und Konflikte ausgetragen. Wir sind an unsere Grenzen gekommen oder über unsere Grenzen hinausgegangen. Nun suchen wir wieder langsam den Weg der Begegnung. Wir sind dankbar und froh, Gottesdienst feiern zu können, in anderer Weise, aber genauso wirksam“, betonte Pfarrerin Gabriele Hische in ihrer Begrüßung. „Wir sind hier versammelt, nach so vielen Wochen. Wir sind froh, dass wir hier zusammenkommen können um einander und dir, Gott, zu begegnen“, fuhr Gemeindereferent Christof Stracke fort.

 

„Wieviel haben wir erlebt in den letzten Wochen! Angst, Verzweiflung, Sorge und auch viel Positives. Gottesdienste wurden über Telefon und Internet gehalten. Sie wurden in Heften nach Hause geliefert. Man war verbunden ohne beieinander zu sein. Wildfremde haben Hilfe angeboten, Mitmenschlichkeit, Nächstenliebe und Solidarität wurden wieder zu einem wichtigen Bestandteil unseres nicht alltäglichen Alltags“, führte Gabriele Hische aus.

 

Zum Abschluss des sehr gut besuchten Autogottesdienst dankten die beiden Geistlichen ausdrücklich allen Betrieben und fleißigen Helfern, die den Autogottesdienst sowie die Autokonzerte möglich gemacht haben und so für eine gelungene Abwechselung gesorgt hätten, oder wie es Gemeindereferent Christof Stracke in seinem ersten Gottesdienst nach Dienstantritt in der katholischen Kirchengemeinde Delbrück ausdrückte. „Wir können hier die seelische Batterie wieder aufladen. Dafür vielen Dank!“

 

Eine Wiederholung in den nächsten Wochen ist durchaus denkbar und erste Überlegungen dazu werden bereits angestellt. Die Radiofrequenzen sind noch für einige Wochen genehmigt.

Der katholische Gemeindereferent Christof Stracke und die evangelische Pfarrerin Gabriele Hische waren zum Zuspruch des ersten ökumenischen Autogottesdienst sehr angetan. Rund 70 Autos waren gekommen, um dem über eine UKW-Frequenz in die Autoradios übertragenen Gottesdienst zu lauschen. Der Gottesdienst fand im Rahmen eines dreitägigen Autokonzertes mit mehreren musikalischen Darbietungen statt. Foto: Axel Langer

Autogottesdienst zu Pfingsten in Bad Lippspringe

Mit dem Auto zum Gottesdienst

Bad Lippspringe / Delbrück (al). Am Pfingstsonntag, 31. Mai laden die evangelischen Kirchengemeinden der Region Paderborn Land zu einem Autokino-Gottesdienst nach Bad Lippspringe ein. Unter dem Motto „Getrennt – Gemeinsam“ findet der Gottesdienst ab 17 Uhr auf dem Gelände des Autokino Bad Lippspringe in der Raiffeisenstraße 14 statt. Die Gottesdienstbesucher können im Auto auf das Gelände fahren und folgen dann, im Auto sitzend, dem Gottesdienst. Der Auto-Gottesdienst wird über eine Radiofrequenz in die Autos übertragen. Die Empfangsfrequenz erhalten die Besucher des Autogottesdienst über Liedzettel mitgeteilt, die bei der Einfahrt in das Autokino ausgegeben werden. Zu dem Autogottesdienst laden die evangelischen Kirchengemeinden aus Bad Lippspringe, Delbrück, Hövelhof, Schloß Neuhaus und Sennelager ein.

Evangelische Kirchengemeinde setzt weiter auf Online-Andachten

Präsenzgottesdienst nur mit detailliertem Schutzkonzept möglich

 

Delbrück. Ab dem 1. Mai wäre die Wiederaufnahme von Präsenzgottesdiensten auch im Delbrücker Land möglich. Allerdings ist die Durchführung von Gottesdiensten mit einem erheblichen Vorbereitungsaufwand verbunden. „Ein Aufwand, den wir kurzfristig nicht umsetzen können. Daher führen wir zunächst die sehr gut nachgefragten Online-Andachten weiter. Am Sonntag, 3. Mai wird es noch keinen Gottesdienst geben“, sind sich die beiden Pfarrerinnen Gabriele Hische und Claudia Hempert-Hartmann einig.
 

Bereits seit Mitte März nimmt die evangelische Kirchengemeinde Delbrück etwa 20 Minuten lange Andachten auf und stellt sie pünktlich zum sonntäglichen Gottesdienst über Youtube zur Verfügung. Der Link ist auf der Homepage der Kirchengemeinde zu finden. An diesem Konzept wird zunächst weiter festgehalten.
 

Die Landeskirche hat gemeinsam mit dem Robert-Koch-Institut und den staatlichen Behörden Eckpunkte und Vorgaben für Präsenzgottesdienste entwickelt. Diese werden nun an die Kirchengemeinde weitergeleitet und jedes einzelne Gotteshaus muss auf Eignung für Präsenzgottesdienste geprüft werden. Die notwendigen Schutzkonzepte müssen vom Presbyterium auf die örtlichen Gegebenheiten umgesetzt und beschlossen werden. Nach Prüfung durch den Kirchenkreis muss das Schutzkonzept mit der jeweiligen Kommune abgestimmt werden. „Dies wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Zudem sind die erlaubten Zahlen der Gottesdienstbewohner in Abhängigkeit von der Größe des Kirchraumes noch nicht klar. Die Vergabe von Eintrittskarten ist für uns kein Weg“, bitten Claudia Hempert-Hartmann und Gabriele Hische Gottesdienstgänger noch um Geduld. Das Presbyterium wird sich zeitnah mit der Thematik befassen und ein mögliches Konzept entwickeln. „Klar ist jedoch, dass die Gesundheit der Menschen Vorrang hat“, so die Geistlichen.

Onlineandacht

Onlineandachten aus der Segenskirche Delbrück

 

 

 

 

 

 

 

Regionaler Pfingstgottesdienst am Pfingstmontag 24.05.2021
https://youtu.be/uOC9FTjAzdA

 

Gottesdienst Exaudi am 16.05.2021
https://youtu.be/xFckSHreNxM

 

Gottesdienst Rogate am 09.05.2021 -  als Podcast
https://soundcloud.com/johannes-hoevelhof

 

Sonntagspredigt Kantate am 02.05.2021
https://youtu.be/HB9pIXx6QJA

Aufgrund der erfreulich niedrigen Inzidenzzahl unter 100 in unserem Kreis Paderborn, freuen wir uns am kommenden Sonntag, 11.04.21 um 10.30 Uhr einen Präsenz-Gottesdienst in unserer Segenskirche feiern zu können. Liturg wird Pfarrer Richter aus Hövelhof sein.

Gottesdienst am Ostersonntag, den04.04.2021
https://youtu.be/jwERwujpF8Y

Gottesdienst am Karfreitag
https://youtu.be/99izJFkkgy4

Gottesdienst am 14.03.2021
https://youtu.be/mgNd3xwQtRM

Gottesdienst am 07.03.2021
https://youtu.be/YCLuAumxqXM

Gottesdienst am 28.02.2021
https://youtu.be/zKbKTXxuWkw

Gottesdienst am 21.02.2021
https://youtu.be/5Yz_ed7p6T0

Gottesdienst am 14.02.2021 aus Hövelhof
als Podcast

https://soundcloud.com/johannes-hoevelhof/estomihi-2021

Ökumenischer Gottesdienst zum Kirchentagssonntag
https://youtu.be/iGwv4HNvGys

am 07 Februar 2021

Gottesdienst am 31.01.2021
https://youtu.be/Tm0uyZD6m6E

Gottesdienst am 24.01.2021
https://youtu.be/UGQNJfpoayM

Gottesdienst am 17.01.2021
https://youtu.be/sc0dJacIelA

Gottesdienst, am 03.01.2021
https://youtu.be/hZVKarK7OgU
Das Video wird am 03.01.2021 freigeschaltet.

Gottesdienst, am 27.12.2020
https://youtu.be/YdS1y6WjQuo

Gottesdienst an Heiligabend
https://youtu.be/gG5T3s2w-HY
Das Video wird am 24.12.2020 ab 15 Uhr freigeschaltet.

Gottesdienst am 1. Weihnachtstag
https://youtu.be/bgGwG1CK0Jc
Das Video wird am 25.12.2020 ab 0 Uhr freigeschaltet.

Adventsandacht zum 4. Advent
https://youtu.be/ROrDHEuEsZA

Adventsandacht, ab 14.12.2020
https://youtu.be/p62GJbLpsA4

Adventsandacht, ab 7.12.2020
https://youtu.be/zdWXaZXL_dU

Adventsandacht, ab 30.11.2020
https://youtu.be/6ZuY5cWbpdM

Sonntag, den 27.09.2020
https://youtu.be/gHMh7KMoLyA

Sonntag, den 20.09.2020
https://youtu.be/sBXIqxRy33Y

Sonntag, den 13.09.2020
https://youtu.be/nOZRYV59vis

Sonntag, den 05.09.2020
https://youtu.be/wDSg3iFGNZU

4. Sonntag n. Trinitatis, den 05.07.2020
https://youtu.be/7hGEDI7dgQs

3. Sonntag n. Trinitatis, den 28.06.2020
Podcast zum Download

2. Sonntag n. Trinitatis, den 21.06.2020
https://youtu.be/rCROMT6CxQ4

1. Sonntag n. Trinitatis, den 14.06.2020
https://youtu.be/LLZ9OqTmqeM

Trinitatis, den 07.06.2020
https://youtu.be/U5cFugFxHQY

Pfingstmontag, den 01.06.2020
Regionalgottesdienst
https://www.youtube.com/watch?v=vTujlvH5zR8

Pfingsten, den 31.05.2020
https://youtu.be/YEKZf86ndVU

Exaudi, den 24.5.2020
https://youtu.be/QCt2nk3ILzQ

Rogate, den 17.05.2020
https://youtu.be/sRjiyQ8Oetc

Ökumenischer Autogottesdienst - 10.05.2020

Jubilate, den 03.05.2020
https://youtu.be/2AQZYohE924

Misericordias Domini, den 26.04.2020
https://youtu.be/dc4maloCWK4

Quasimodogeniti, den 19.04.2020
https://youtu.be/37ddPBdRB24

Ostersonntag
https://youtu.be/98YUlhIhZ5I

Karfreitag, den 10.04.2020
https://youtu.be/jzMEzDizV9o

Gründonnerstag, den 09.04.2020
https://youtu.be/FMJ6tTPmnaQ

zum Palmsonntag, den 05.04.2020
https://youtu.be/5iFsB_to0zI

vom 29.03.2020
https://youtu.be/sZBNlTkYYnM

vom 22.03.2020

https://youtu.be/JqI3zbZN7pE

Regionaler Pfingstgottesdienst Paderborn-Land 2021

Regionaler Pfingstgottesdienst 2021 der evangelischen Kirchengemeinden Paderborn-Land, aufgenommen in der ev. Kirche Bad Lippspringe mit Pfarrerin Gabriele Hische aus Delbrück; Pfarrer Oliver Peters aus Schloß Neuhaus; Pfarrer Ulrich Richter aus Hövelhof; Pfarrer Detlev Schuchardt aus Bad Lippspringe sowie einem kleinen Bläserensemble aus den beteiligten Gemeinden.

https://youtu.be/uOC9FTjAzdA

Hilfe für die Opfer der Hochwasserkatastrophe

Diakonie, Betreuungsverein und Kirchenkreis rufen zu Spenden auf

Hilfe für die Opfer der Hochwasserkatastrophe

Kreis Paderborn/Kreis Höxter/Lügde. Sturzregen und Überschwemmung haben an verschiedenen Orten in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz viele Leben gefordert, Menschen obdachlos gemacht und Existenzen zerstört. Die Folgen, die das Unwetter angerichtet hat, sind verheerend. Mehr als 150 Menschen haben bislang ihr Leben verloren, Hunderte gelten noch als vermisst. Zahlreiche Familien stehen vor dem Nichts. Die Bilder der letzten Tage haben viele schwer erschüttert: Autos weggespült, ganze Dörfer zerstört, Menschen, die alles verloren haben.

„Die von dieser Katastrophe schwer betroffenen Menschen brauchen jetzt unsere Solidarität“, sagt Vanessa Kamphemann (Vorstand/Geschäftsführung Diakonie). Die Diakonie Paderborn-Höxter e.V., der Betreuungsverein der Diakonie im Kirchenkreis Paderborn e.V. und der Evangelische Kirchenkreis Paderborn unterstützen einen gemeinsamen Spendenaufruf der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe, der Evangelischen Kirche von Westfalen, der Evangelischen Kirche im Rheinland und der Lippischen Landeskirche. Diese haben ein gemeinsames Spendenkonto eingerichtet. Diese Spenden, die über die Diakonie gesammelt werden, sind für Soforthilfen bestimmt.

 

„Wir sind bestürzt über das Ausmaß dieser Hochwasserkatastrophe. Unsere Gedanken und unser Mitgefühl in dieser Ausnahmesituation gelten allen Betroffenen und ihren Angehörigen sowie auch den Rettungskräften, die direkt und indirekt betroffen sind“, sagen Sylke Menne (Geschäftsführerin Betreuungsverein) und Diakoniepfarrerin Elke Hansmann. „Alle Helfenden vor Ort leisten einen bewundernswerten Einsatz und verdienen unseren Respekt und Dank. Aber auch wir können helfen und dazu beitragen, dass die Betroffenen wieder etwas Hoffnung und Mut fassen können“, ergänzt der stellv. Synodalassessor Claus-Jürgen Reihs (Kirchenkreis): „Aus christlicher Verbundenheit und Solidarität bitten wir gemeinsam um Spenden. Jeder Beitrag - und sei er noch so klein - hilft erste Notlagen zu lindern.“

 

Spendenkonto

Per Überweisung:
Empfänger: Diakonisches Werk Rheinland-Westfalen-Lippe e.V. – Diakonie RWL

IBAN: DE79 3506 0190 1014 1550 20

Stichwort: Hochwasser-Hilfe

 

Online: www.kollekte-online.de/hochwasser

oder über betterplace.org: www.betterplace.org/de/projects/97611-schnelle-hilfen-fuer-hochwasser-geschaedigte-in-rheinland-westfalen-lippe

Bitten um Spenden für die Opfer der Hochwasserkatastrophe: (v.l.) Diakoniepfarrerin Elke Hansmann, Sylke Menne (Geschäftsführerin Betreuungsverein) und Vanessa Kamphemann (Vorstand Diakonie). Foto: Diakonie Paderborn-Höxter

Video-Gottesdienste zu Ostern

Die evangelische Kirchengemeinde in Delbrück wird aufgrund der leider stark steigenden Infektionszahlen vor Ort in der Karwoche und an Ostern keine Gottesdienste in der Segenskirche feiern. Wir werden für Karfreitag und Ostersonntag Video-Gottesdienste auf unserer Homepage anbieten und verweisen auch auf die Fernsehgottesdienste. Wir fühlen uns als Kirchengemeinde in besonderer Weise verantwortlich für den Schutz unserer Mitmenschen und bitten freundlich um Verständnis.

 

Gottesdienst am Karfreitag
https://youtu.be/99izJFkkgy4

Gottesdienst am Ostersonntag, den04.04.2021
https://youtu.be/jwERwujpF8Y


 

 

Einsatz der Luca-App

Als Kirchengemeinde beteiligen wir uns seit dem Beginn der Pandemie aktiv daran, das Infektionsrisiko bei unseren Veranstaltungen so gering wie möglich zu halten. Auch die Kontaktnachverfolgung haben wir stets ernst genommen. Bisher - zum Glück - mussten wir dem Gesundheitsamt nie Auskunft geben. Scheinbar hat sich bisher bei uns niemand angesteckt. So soll es bitte bleiben!

Um trotzdem vorbereitet zu sein, nutzen wir ab sofort die Luca-App. Diese App ermöglicht den Besuchern die kontaktlose Registrierung und uns, als Veranstalter, erleichtert es das Führen der Kontaktlisten. Und im Fall der Fälle beschleunigt es die Kontaktnachverfolgung durch die Gesundheitsämter.

Mehr dazu im folgenden Infoaushang

Downtown in den Sommerferien - Programm

Ferienwoche vom 05. – 09. Juli 2021             Thema „Umwelt

Ferienwoche vom 12. – 16. Juli 2021             Thema „Kunst & Kultur

Ferienwoche vom 09. – 13. August 2021(*)   Thema „Sport, Spiel & Spaß

Anmeldung für das Programm in den Sommerferien

Einverständniserklärung Bildfreigabe

 

Segenskirche

Gemeindebüro

05250/53461 (Di. und Do. von 9 bis 11 Uhr)

01520/7490508 (WhatsApp)

pad-kg-delbrueck@kkpb.de

Pfarrerin Hische

05250/9369300

gabriele.hische@kk-ekvw.de